Keyword (Not Provided) – Google Secure Search

Letzte Woche ist mir im Google Analytics Keywords Report aufgefallen, dass sich neben (content targeting) und (not set) ein weiteres undefiniertes Keyword eingeschlichen hat: (not provided)!

Keyword (not provided)

Davon etwas irritiert, habe ich mal danach gegoogelt und bin auf dem Google Analytics Blog fündig geworden. Überraschenderweise hat sich Google dazu entschlossen, die organischen Suchanfragen eingeloggter User künftig nicht mehr auszugeben! Stattdessen werden diese Suchanfragen in Google Analytics als (not provided) ausgewiesen bzw gezählt.

Innerhalb der kommenden Wochen werden alle Google-User auf eine https:// -Seite  umgeleitet, sobald diese mit ihrem Google-Konto angemeldet sind. So werden dann alle organischen Suchanfragen verschlüsselt. Die bezahlten Suchanfragen sind von dieser Änderung nicht betroffen!
Allein im Google Webmaster Tool wird man dann eine aggregierte Liste der Top 1.000 Suchanfragen eingeloggter Google User einsehen können. Nichtsdestotrotz werden alle Keyword Reports (egal ob Google Analytics, SiteCatalyst oder Webtrekk etc.) in Zukunft Lücken haben.

Kevin Rogers, Fulfillment Manager bei Keystone Solutions (USA) hat einen Weg gefunden, wie man im SiteCatalyst abbildet, dass eine Suchanfrage über den Google Secure Search gekommen ist. Dazu muss der s_code um eine Variable ergänzt werden:

var kr=document.referrer,kk=s.getQueryParam("q","",kr),ks=s.getQueryParam("esrc","",kr);if(kr.indexOf("www.google.com")&&!kk&&ks=="s"){var ksr=kr.split("q="),kq="q=Google%20Secure%20Search";s.referrer=ksr[0]+kq+ksr[1]};

Google möchte mit Secure Search die Privatsphäre eingeloggter User besser schützen, was objektiv gesehen eine lobenswerte Sache ist. Allerdings bin ich mir noch nicht sicher, was ich persönlich davon halten soll. Ich empfinde es als etwas inkonsequent, dass die bezahlte Suche übermittelt wird, aber die organische nicht!

Weiter bleibt abzuwarten, welche Auswirkungen Google Secure Search mit sich bringt, denn zum Glück gibt es in Deutschland noch nicht allzu viele “Sucher” mit einem Google Account. Der prozentuale Anteil von Secure-Search-Suchanfragen auf unseren Kundenwebseiten liegt momentan zwischen 0,09% und 0,9%.